Selbstgemacht Sonntag: Creme Kurs

Vor einigen Wochen war ich bei der Volkshochschule bei einem Creme-Kurs. Die folgende Beschreibung klang schon mal vielversprechend:

Im Rührfieber: Hautcremes & Co selber machen

Beschreibung: Naturkosmetik selbst herzustellen ist nicht kompliziert. Und Sie können sicher sein, welche Inhaltsstoffe wirklich enthalten sind. An diesem Tag mixen und rühren Sie Creme, Lippenbalsam, Bodyöl, Badesalz, Shampoo und andere Pflegemittel. Die Rezepte brauchen keine lange Einkaufsliste, die Arbeitsgeräte sind in den meisten Haushalten vorhanden. Außerdem gibt es Informationen und Tipps zu Haut und Pflege, Auswahl der Zutaten, Qualitätskriterien, Haltbarkeit und Aufbewahrung.

Wie man auf dem Foto sieht haben wir Badesalz, Lippenpflegestift, Shampoo, Körperöl, Badepralinen und Creme selbst hergestellt. Der Kurs hat sehr viel Spaß gemacht und die Rezepte waren auch relativ einfach. Man kann tatsächlich alles mit einfachen Zutaten und Haushaltswaren zubereiten. Die Kursleiterin Andrea Vogt bietet auch eine große Auswahl an Seminaren und Workshops auf ihrer Homepage an.

Ich habe noch nicht alle Produkte ausprobiert. Von dem Lippenpflegestift bin ich sehr begeistert und sobald meine Lippenbalms und Lippenpflegestifte aufgebraucht sind, werde ich auf jeden Fall wieder welche machen. Da ich aber eine Sammlerin bin, wird das noch eine Weile dauern…

Das Shampoo finde ich auch ganz gut. Allerdings stört mich, dass ich dafür spezielle Produkte (Betain und Rewoderm) brauche, die natürlich wieder in Plastikflaschen daher kommen und die so speziell sind, dass ich sie online kaufen muss. Auch wenn ich das fertige Shampoo in schöne Glasgefäße füllen kann, sehe ich keinen ökologischen Vorteil mehr gegenüber dem Produkt aus der Drogerie. Demnächst werde ich aber mal das Roggenmehl-Shampoo ausprobieren. Bericht folgt dann später.

Die Creme ist leider auch nicht unbedingt meins. Sie ist sehr fetthaltig und zieht daher schlecht ein und liegt wie ein film auf der Haut. Außerdem muss man die Creme bei der Herstellung mehrere Stunden lang rühren, das ist mir auf jeden Fall zu aufwendig! Das Körperöl habe ich einmal ausprobiert, aber im Moment ist es mir für Cremes und Öle aller Art viel zu warm. Auch hier werde ich noch weitere Rezepturen ausprobieren.

Da ich so gut wie nie bade, habe ich auch die Badezutaten noch nicht ausprobiert. Die werde ich wohl an jemanden mit Badewanne verschenken. Hat jemand eine Badewanne und möchte die gerne mal ausprobieren? Dann hinterlasst bitte einen Kommentar! Ich würde mich danach natürlich über eine kurze Rezension des Produkts freuen. 🙂

Sobald in meinem Haushalt Kosmetik oder Haushaltsprodukte leer sind, werde ich mich auf jeden Fall auf die Suche nach natürlichen Alternativen machen und dann hier davon berichten. Ihr könnt euch also auf neue Berichte freuen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s