Selbstgemacht Sonntag: Rotwein Gelee

Heute kommt wieder etwas selbstgemachtes aus meiner Küche: Rotwein Gelee. Ich trinke so gut wie keinen Alkohol und mein Mann trinkt eher selten Rotwein. Da aber einige unserer Freunde auf Partys oder netten Zusammensein-Abenden gerne mal ein Glas trinken, führt das dazu, dass wir immer mal wieder mehr oder weniger angebrochene Weinflaschen im Regal stehen haben. Und nun habe ich eine ultimative und leckere Verwendung für diese Flaschen gefunden.

Man nehme die Rotwein-Reste und entsprechenden Gelierzucker und kocht das ganze laut Packungsbeilage. Dann eine Gelierprobe machen und in saubere Gläser füllen und Deckel darauf schrauben. Ich stelle die leeren Gläser immer auf ein feuchtes Handtuch, damit sie beim befüllen nicht platzen. Gläser umdrehen finde ich unnötig, kann man aber machen, wenn man will.

Beim Abkühlen ploppen die Deckel. Dabei muss ich immer an den Diener aus dem Märchen vom Froschkönig denken: Auf dem Weg zur Hochzeit zerspringen die drei eisernen Bänder, die er aus Kummer, um sein Herz gelegt hat. Ich stell mir irgendwie vor, dass es ein ähnliches Geräusch machen würde 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Selbstgemacht Sonntag: Rotwein Gelee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s