Selbstgemacht Sonntag: Geschirrspülmittel

Heute gibt es für euch mal wieder eine Alternative zu konventionellen Produkten: Selbstgemachtes Geschirrspülmittel!

Das Rezept habe ich auf dem Blog langsamerleben gefunden. Das Wortspiel im Namen dieses Blogs gefällt mir besonders 🙂

Man nehme

1 Teil Zitronensäure
4 Teile Waschsoda
1 Teil Spezialsalz für Spülmaschinen

und vermische das Ganze. Zur Dosierung: Weniger ist mehr! Ich nehme immer einen Teelöffel und das reicht vollkommen. Bei mir funktioniert es ganz gut. Nur eingetrocknete Speisen und Kaffee-/Teeränder gehen nicht so gut weg. Aber die Vorteile, dass es nicht ganz so giftig und besser für die Umwelt ist, sind mir das bisschen nachspülen wert.

Probiert es einfach mal aus! Es ist super easy und man bekommt alle Zutaten in der Drogerie.

*Edit nach einigen Wochen probieren: Ich überlege wieder auf konventionelle Spülmaschinentabs umzusteigen. Die Gläser haben dann doch zu oft einen Kalkschleier, Edelstahl sieht auch nicht ganz so schön aus und Tee-/Kaffeeränder und Wasserränder in Töpfen nerven auf Dauer dann doch…

Advertisements

5 Gedanken zu “Selbstgemacht Sonntag: Geschirrspülmittel

      1. Das ist natürlich blöd. Bei uns klappt das zum Glück relativ gut und ohne Streitereien. Ich muss nur bezüglich der Ordnung in der Küche etwas zurück stecken, weil wir unterschiedliche Vorstellungen von Intervallen haben (max. 1 x pro Tag zu nach jeder Mahlzeit). Aber damit kann ich meist gut leben.

        lg
        Maria

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s